Massagetherapie: Entspannung für Ihren Körper

In Deutschland gelten Rückenschmerzen mittlerweile als Volkskrankheit Nummer eins. Für viele Menschen bringen Rückenleiden spürbare Einschränkungen in Alltag und Freizeit mit sich.

 

Vorbeugend haben sich Massagen als probates Mittel gegen Rücken- bzw. Gelenkleiden bewährt. Mit unserem Massageangebot helfen wir Ihnen, in ein entspannteres Leben zu gehen.

 

Zu unserer Massagetherapie-Schwerpunkten gehören:

Klassische Massage, Bindegewebsmassage, Segmentmassage, Colonmassage, Fußreflexzonenmassage und Hot Stone Massage sind zusätzliche therapeutische Massageformen, die in unserer Praxis professionell angewendet werden.

Ziele der Massage sind:

  • Lösen von Muskelverhärtungen oder Verklebungen (z. B. Narbengewebe)
  • Dehnung der Muskel und des Bindegewebes
  • Durchblutungsverbesserung der Haut und des Bindegewebes/ Muskels
  • Tonisierung/ Detonisierung (Spannungserhöhung oder Entkrampfung/ Lockerung der Muskulatur)
  • Abtransport von Stoffwechselprodukten (Schlacken)
  • Körpergefühlsverbesserung (Wahrnehmungsverbesserung) s. Bobath/ PNF
  • Schleimlösung
  • Schmerzdämpfung
  • Psychologische Effekte

Massage ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit. Schon in der Antike bei den Ägyptern, Griechen und Römern finden wir Darstellungen von Massagetechniken zur Körperpflege und in der damaligen Medizin. Die Klassische Massage Therapie (KMT) als therapeutischer Maßname ist deutlich abzugrenzen von anderen Massageformen, die zur Verbesserung des Wohlbefindens oder der Körperpflege dienen. Es handelt sich bei der KMT um eine Mechanotherapie, die auf der Haut durch Handgriffe ausgeführt dazu führen kann, dass das Gleichgewicht im menschlichen Körper wieder hergestellt wird. Man wendet bei der klassischen Muskelmassage Streichungen, Walkungen, Knetungen, Friktionen, Reibe-, Klopf- und Schüttelgriffe an.

 

Quelle:
H. van Olst : Massagetherapie - Theorie Skripten DAF Deventer Akademie Fysiotherapie

Einige unserer Therapeuten haben verschiedene Zusatzausbildungen auf diesem Spezialgebiet absolviert und sind zur Abrechnung dieser besonderen Therapieform bei allen Krankenkassen berechtigt.